Heilpraktiker Berufs-Bund


Qualifiziertes Weiterbildungsprogramm mit streng begrenzten Teilnehmerzahlen

Haluzigene Mittel in der Homöopathie (Bis1506-2/19)

Von 15.06.19 09:00 bis 16.06.19 16:00
Kategorie: Seminar

Samstag, 15. Juni - 09:00 bis Sonntag, 16. Juni 2019 - 16:00

Halluzinogene Mittel in der Homöopathie       

Referentin: Annette Bisping, Heilpraktikerin

Diese alten Heilmittel der Volksheilkunde, die Drogen des Mittelalters, sind von den Homöopathen direkt in ihr Repertoire aufgenommen worden und haben über die Jahrhunderte viele Heilungen zustande gebracht.

Psychogene Pflanzen wie Mandragora, Stramonium und Hyoscyamus sind schöne Beispiele für die Wirkungsweise alter „Zauberkräuter“, aber auch einige Giftpilze waren als sogenannte Hexenmittel im Mittelalter bekannt und wurden mit dem Beginn der Hexenjagd verboten. Die homöopathischen Mittelbilder spiegeln die Natur dieser Zauberkräuter wieder.

Aber auch für ganz konkrete Krankheiten sind diese Pflanzen und Pilze von unschätzbarem Wert. Agaricus muscarius, der Fliegenpilz zum Beispiel, ist das erste Mittel bei Erfrierungen.

Die Drogen der Schamanen laden ein, die eigene Sensitivität zu testen. Als Einführung in ihre Welt machen wir einen kleinen Kurs zur sensitiven Wahrnehmung der Wirkungen dieser alten Arzneimittel bei uns selbst und bei anderen. Die Fähigkeit, homöopathische Mittel in ihrer Wirkung zu erfühlen, erleichtert die Mittelfindung in der Praxis.

Die alten Heilkräuter mit ihren psychogenen Wirkungen waren oft Hilfsmittel für Bewusstseinserweiterung und Trancereisen bei den Heilkundigen. Erfahrungen mit ungewöhnlichen Mitteln wie zum Beispiel Mandragora erweitern das therapeutische Repertoire. Für uns moderne Menschen sind diese Mittel in homöopathischer Dosierung auch bei der Entdeckung der eigenen, vielleicht bisher unbewussten Fähigkeiten, hilfreich.

Seminargebühr: 195.00 € pro Person - Mitglied HBB: 155.00 € pro Person


Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden! Lesen Sie mehr