Heilpraktiker Berufs-Bund

Heilpraktiker Berufs-Bund

Bioresonanztherapie

Michael Petersen heilpraktiker

 

 

 
Michael Petersen, Heilpraktiker

 

Bioresonanztherapie
Eine moderne Therapieform mit Zukunft im Porträt

Was Bioresonanz ist. Wofür man sie nutzen kann.
Unter den sogenannten alternativen Heilverfahren zählt die Bioresonanz zu den jüngsten, obwohl sie auch schon auf 40 Jahre Entwicklungszeit zurückblickt.  Für manche ist sie eine große Unbekannte, ein Buch mit sieben Siegeln, eine umstrittene Entwicklung der modernen Apparatemedizin. Bei anderen löst sie Faszination aus. Vor allem, wenn man einmal erlebt hat, wie sie Lösungen in Fällen bietet, bei denen man bislang nicht weiterkam. Das mag der Grund dafür sein, warum immer mehr Therapeuten ihre Vorteile nutzen. Inzwischen sind es mehrere tausend Kollegen allein in Deutschland, die die Bioresonanz täglich anwenden. Auch mich hat sie von einem skeptischen Beobachter zu einem überzeugten Anwender gemacht, inzwischen seit weit über 15 Jahren. Gerade deshalb will ich an dieser Stelle allen, die mehr darüber wissen wollen, von meinen Erfahrungen berichten. Wir beginnen heute mit einem ersten Überblick. In der Zukunft will ich gerne von Zeit zu Zeit weitere Erfahrungen zur Anwendung der Bioresonanztherapie einbringen.

 

Was ist das überhaupt, die Bioresonanz?
Um den Begriff Bioresonanz besser zu verstehen, behilft man sich am einfachsten, indem man die Wortzusammensetzung etwas genauer betrachtet. Der Wortbestandteil Bio steht bekanntermaßen für Biologie. Die Resonanz bedeutet mitschwingen. Was da genau biologisch mitschwingt sind energetische Frequenzen. Wir erinnern uns, dass der bekannte Physiker Max Planck die Erkenntnis prägte, dass alles Energie sei. Also letztlich nichts anderes, als die Zusammensetzung von Atomen zu Molekülen. Daraus bestehe jede Form von Materie, so der berühmte Physiker, letztlich auch das Lebewesen, also wir Menschen. Bei der Bioresonanztherapie beschäftigen wir uns mit deren noch feineren Bestandteilen. Genauer gesagt, mit den daraus hervorgehenden energetischen Schwingungen, die zuvor genannten Frequenzen.

Um nun die Resonanz zu verstehen, stellen wir uns ganz einfach den berührten Stimmgabel-Versuch vor. Halte ich eine Stimmgabel in der Hand und setzte sie durch Anschlagen in verstärkte Schwingung, beginnen die Stimmgabeln in der Nähe ebenfalls verstärkt und damit für uns sichtbar zu schwingen, die in derselben Tonlage sind, über dasselbe Frequenzspektrum verfügen.
Nun können wir diesen Resonanzeffekt auf biologische Prozesse übersetzen.

Ein einfaches natürliches Bioresonanzverfahren
In der Natur erklärt man die Bioresonanz gerne am Beispiel des Sonnenlichts. Unsere Haut wird braun, wenn das Sonnenlicht mit einem bestimmten Frequenzspektrum auf uns auftrifft. Dadurch wird ein Schutzmechanismus ausgelöst, der zu diesen Frequenzen in Resonanz geht (Resonanzeffekt, wie bei den Stimmgabeln) und zur Melanin-Bildung anregt, die dem Lichtschutz dient. Ein sehr eingehendes Beispiel, das jedem einleuchten dürfte.

Man muss sich nun vorstellen, dass wir über eine Vielzahl solcher Regulationssysteme in sämtlichen Bereichen unseres faszinierenden Körpers verfügen, die letztlich dafür verantwortlich sind, dass die Prozesse in unserem Organismus richtig ablaufen. Diese Zusammenhänge sind uns wohl bekannt. Die Schilderungen zuvor bedeuten nichts anderes, als die verfeinerte Betrachtung auf der Ebene der Physik. Genau hier setzt die Bioresonanztherapie an.

So dürfte es kaum verwundern, dass vorausschauende Entwickler auf diesem Gebiet die Schlussfolgerung daraus zogen, dass man dieses Verständnis doch auch für Analysen und Harmonisierungen nutzen können müsste, wenn es in diesen Bereichen zu Regulationsstörungen kommt. Man müsse dazu nur die entsprechenden Frequenzen ermitteln. Genau dazu wurden in den letzten vierzig Jahren die notwendigen Instrumente entwickelt.

Heilpraktiker haben die Bioresonanz für sich entdeckt
Anwendende Therapeuten sehen in den energetischen Regulationsstörungen eine maßgebliche, wenn nicht gar die feinste Grundlage für die Entstehung von Erkrankungen. Und auch hier waren es die Heilpraktiker, die sich zuerst für diese neue Therapieform begeisterten. Eine der ersten Erkrankungen, bei denen die Bioresonanz auf sich aufmerksam machte, waren die Allergien. So hat man nicht nur beobachtet, dass man die Überempfindlichkeit gegenüber Allergenen energetisch harmonisieren kann, sondern ist auch fündig geworden zu den Ursachen von Allergien. Da es sich bei der Bioresonanz um eine ganzheitliche ursachenorientierte Therapieform handelt, ist sie jedoch auf bestimmte Erkrankungen nicht beschränkt. Vielmehr wird sie heute von den Bioresonanz-Therapeuten in nahezu allen Bereichen gesundheitlicher Befindlichkeitsstörungen eingesetzt.

Auch Patienten sind von der Bioresonanz angetan.
Hinzu kommt, dass sie bei Patienten als sanfte und nebenwirkungsfreie Therapie in Erinnerung bleibt. Sowohl die Testung als auch die Harmonisierung verläuft für den Patienten völlig schmerzlos. Allenfalls kommt es, wenn überhaupt, vereinzelt zu gewünschten Erstreaktionen, wie wir das von naturheilkundlichen Verfahren kennen. Viele Patienten berichten immer wieder von erstaunlichen Entwicklungen ihrer Gesundheit. Selbst in Fällen, die aussichtslos erschienen.

Natürlich hat auch die Bioresonanz, wie im Übrigen jedes Heilverfahren, seine Grenzen. Ich kann nur dann etwas in Regulation bringen, wenn dazu die notwendigen Voraussetzungen im Organismus gegeben sind.

Scheinbar bedauerlich: Keine Anerkennung in der Wissenschaft
Vor allen diesen Hintergründen erscheint es als bedauerlich, dass diese Therapieform in weiten Kreisen der Medizin nicht anerkannt ist und bis heute noch keinen Weg in wissenschaftliche Nachweisverfahren gefunden hat. Aber auch dieses Phänomen ist uns aus der Historie der Medizin bei vielen früher umstrittenen und heute anerkannten Verfahren mehr als bekannt.

Der Trost: Diejenigen, die aus diesem Verfahren schon Vorteile zogen, schreckt das nicht ab. Sie behelfen sich mit der berühmten Weisheit, der in solchen Fällen immer weitergeholfen hat: Wer heilt, hat recht.

Verfasser
Michael Petersen, Heilpraktiker, Experte Bioresonanztherapie, Autor, betreibt heute eine Gesundheitsredaktion unter anderem für www.bioresonanz-zukunft.de. Er ist Autor des Buches „Vom Schmerz zur Heilung“, in dem er die ganzheitlichen Zusammenhänge anschaulich erläutert.

Drucken