Heilpraktiker Berufs-Bund

Heilpraktiker Berufs-Bund

Wirkung von Galgant und Ingwer nach Hildegard von Bingen

Ingwer und Galgant

Auf eine Fragestellung zum Thema Ingwer und Galgant schreibt Kollege Hubertus M. Schweizer:

Ingwer ist mehr für Magen/Gehirn, Galgant mehr für Magen/Herz. Ingwer kenne ich gegen Seekrankheit, Galgant halt für Magen/Herz. Es ist vielleicht nicht so gut, laufend Ingwer zu nehmen, wegen der homöopathischen Umkehrwirkung - also dauerhaft kommt so etwas wie Nausea. Daß Magen/Herz korrelieren, ist in der Akupunkturlehre und im Ayurveda altbekannt. Magen-Dünndarm und Herz sind dem ElementFeuer zugeordnet. Der Dünndarm liefert dem Herzen die Glut, das Holz kommt von der Leber.

Galgant ist mehr als Ingwer ein Wärme- und Feuermittel.

Hildegard von Bingen (1089-1179) hielt Galgant für das "Gewürz des Lebens". Sie empfahl ihn sowohl bei Herzleiden als auch bei Magen- und Darmerkrankungen:

"Und wer Herzweh hat und wer im Herz schwach ist, der esse bald genügend Galgant, und es wird ihm besser gehen" (Hildegard von Bingen)

"Der Galgant ist ganz warm und hat keine Kälte in sich und ist heilkräftig. Ein Mensch, der ein hitziges Fieber in sich hat, pulverisiere Galgant und trinke dieses Pulver in Quellwasser und er wird das hitzige Fieber löschen. Und wer im Rücken oder in der Seite wegen üblen Säften Schmerzen hat, der siede Galgant in Wein und trinke ihn oft warm und der Schmerz wird aufhören.

Und wer Herzweh hat und wer im Herz schwach ist, der esse bald genügend Galgant und es wird ihm besser gehen. Wer jedoch auf irgendeine Weise in der Lunge Schmerzen hat, der meide fettes Fleisch und enthalte sich von Speisen, die Blut enthalten und ungekocht sind, weil sie Auszehrung in der Lungengegend verursachen.

Aber er meide auch Erbsen, Linsen, rohes Obst, rohes Gemüse, Nüsse und Öl, weil sie Schleim in die Lungen bringen. Wenn er aber Fleisch essen will, esse er mageres."(Hildegard von Bingen)"

In der thailändischen Küche ist der frische Wurzelstock des Galgant ein gerne verwendetes Gewürz. Galgant ist im Geruch und im Geschmack dem Ingwer sehr ähnlich (scharf und zitronig).

Er paßt hervorragend zu Reisgerichten, Suppen, Gemüse. Frischen Galgant bekommt man in der Regel in jedem Asia-Lebensmittelladen. In Asien hat man im übrigen Araberpferde mit Galgant gefüttert, um sie feuriger zu machen ... und in Indien wird Galgant auch als Aphrodisiakum eingesetzt.

Andere volkstümliche Namen für Galgant sind Echter Galgant - Galgantwurzel - Kleiner Galgant - Siam-Ingwer - Tai-Ingwer. Galgant besitzt folgende therapeutische Eigenschaften:

Antibakteriell, keimabtötend (antibiotisch) - Menstruationsfördernd, menstruationseinleitend Potenzsteigernd, erotisierend (aphrodisierend) - Schmerzlindernd (schmerzstillend) (analgetisch)

Galgant soll bei folgenden Krankheiten und Beschwerden helfen:

Abgeschlagenheit, Erschöpfung, Frühjahrsmüdigkeit, Schlappheit, Schwäche, Bauchschmerzen, Blähungen, Durchblutungsstörungen, Durchblutungsprobleme, Durchfall, Erkältung, Gelenkentzündung, Gelenkschmerzen, Herzschmerzen, Herzenge, Herzschwäche, Hexenschuß, Infarkt-Verhütung, Infarkt-Nachbehandlung, Koliken, Kopfschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden, Milzbrand, Mundgeschwür, Mundgeschwüre, pseudoepileptische Anfälle, Regelschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Rückenschmerzen, Schluckauf, Schnupfen, Übelkeit, Brechreiz, Reisekrankheit, Seekrankheit, Unterleibsschmerzen, Zahnfleischbluten, Zahnfleischentzündung.

Galgantwurzel mahlen und geschnitten.

Galgant-Rezepte für Gesundheit und Wohlbefinden:

Zubereitung von Galgant-Tee

1-2 Scheiben frischen Galgant kleinhacken, ca. 400 ml Wasser in einen Topf geben, Galgant mit dem Wasser zusammen zum Kochen bringen, 30 Min. köcheln lassen, Galgant-Tee abgießen.

Die Firma Jura Naturheilmittel bietet die Originalzubereitungen nach Dr. Hertzka an, so zum Beispiel Jura Fenchel Galgant Tabletten. Das Produkt stammt vom einzigen Hersteller der echten Produkte nach Hildegard von Bingen.

Hubertus M. Schweizer, Heilpraktiker

Drucken