Heilpraktiker Berufs-Bund

Heilpraktiker Berufs-Bund

Der ältere Mensch - der besondere Patient

Wenngleich wir Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker für die Menschen in allen Altersgruppen, beginnend schon vor der Geburt bis hin ins hohe Alter mit all ihren Problemen Ansprechpartner sind, ist von der Anzahl der Patientinnen und Patienten dem älteren Menschen eine besondere Bedeutung beizumessen.

Gewiß, wir nehmen uns der vielfältigen Beschwerden akuter und chronischer Art mit all unseren vielseitigen Möglichkeiten an und helfen, Beschwerden zu lindern oder vollkommen zu beseitigen. Ist dies aber schon genug für unser Tätigsein gegenüber dem älteren Menschen, der sich in der heutigen Zeit besonderen Situationen im Alltagsleben ausgesetzt sieht?

In den den älteren Menschen betreffenden Fragen können doch gerade wir Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker psychisch und körperlich die notwendige Hilfe, Information geben und eine wertvolle Stütze sein. Dabei im einzelnen die Situation, die Sorgen und Nöte, Problemstellungen zu erkennen ist eine dankbare Aufgabe und kann unseren älteren Patientinnen und Patienten mehr Lebensqualität geben und allein dadurch manches körperliche und psychische Beschwerdebild lindern oder gar auflösen.

Heraus aus dem Schatten!

Sind doch viele Probleme beim älteren Menschen in seiner Vereinsamung aufgrund der heutigen gesamten Lebenssituation zu suchen. Da gibt es nicht mehr die Partnerin/den Partner, mit dem jahrzehntelang das Leben verbracht wurde. Da sind Altbekannte und Freunde nicht mehr da. Da stehen die Kinder aufgrund ihres eigenen Lebens und häufig weit entfernten Wohnsitzes nicht mehr zur Verfügung. Da fehlt es an der Initiative, Kontakte zu suchen. Da wurde vergessen, welche Fähigkeiten noch in einem selbst stecken, da fehlt es an einer positiven Einstellung. Da geniert man sich zu zeigen, wozu man nicht befähigt ist, sich bestimmter Bewegungshilfen zu bedienen. Um nur einige Punkte anzusprechen.

All dies führt dann schließlich auch dazu, daß der ältere Mensch es an Bewegung mangeln läßt mit der weiteren Folge, immer mehr davon wegzukommen, obwohl nicht erforderlich, so selbständig wie möglich den Alltag meistern zu können. Und gerade die Bewegung und auch ein sinnvolles Bewegungstraining ist für den älteren Menschen für sein Gesamtbefinden von besonderer Bedeutung.

Gibt es hier nicht die Möglichkeit eines weiteren intensiven Wirkens, um Partner des älteren Menschen zu sein? Gerade bei dem älteren Menschen gilt es, nicht nur dem Leben Jahre zu geben, sondern den Jahren Leben. Und hierbei können wir als Volksheilkundler/in unserem Wirken von Mensch zu Mensch vieles bewegen und erreichen.

Wenn diese Menschen sich so von uns insgesamt an genommen fühlen und sind, nicht nur die allgemeine, sicher wichtige Behandlung erfahren, nicht nur mit einem Rezept entlassen werden, dann haben auch wir in ihm einen Partner. Einen Partner, der uns weiterempfehlen wird. An die Kinder, an die Verwandten und Bekannten. Und von der Empfehlung leben wir. Denken wir einfach einmal darüber nach!

Wir sind für den Patienten da.

Foto: © Stephi - Fotolia.com

Drucken E-Mail