Heilpraktiker Berufs-Bund

Heilpraktiker Berufs-Bund

Bernd Schmidt gegen Akademisierung Heilpraktiker

Bernd Schmidt, der Vorsitzende des HBB - Heilpraktiker Berufs-Bund, spricht sich in einer Erklärung gegen eine Akademisierung des Berufsstandes der Heilpraktiker aus.

Es ist festzustellen, so Vorsitzender Bernd Schmidt, daß einzelne Verbandsfunktionäre und einzelne Fachorganisationen offensichtlich die Akademisierung der Heilpraktiker anstreben. So sei die Ansiedelung der Homöopathie an Hochschulen denkbar. Angestrebt werden auch eigenständige Berufe wie z.B. als Osteopath oder Homöopath. Dies würde angeblich die Qualität verbessern.

Festzustellen ist hierzu, daß der Heilpraktiker kein typischer Lehrberuf ist und ein solcher gerade wegen der Qualitätssicherung zum Wohle der Patienten und der freien Entfaltung der überlieferten natürlichen Heilmethoden in ihrer Vielfältigkeit nicht erstrebenswert sein kann. Es lassen sich bestimmte Techniken und Grundlagen in unterschiedlicher Art und Weise zwar erlernen, was jedoch nicht den Anspruch der Heilpraktikertätigkeit ausmacht. Die Heilpraktikertätigkeit ist seit jeher orientiert an den individuellen Begabungen, dem einzelnen Einfühlungsvermögen, der Intuition, dem individuellen Umgang mit der jeweiligen Heilweise. Die patientensichere Anwendung und der Behandlungserfolg ergeben sich aus diesen Grundeigenschaften. Allein an diesen persönlichen Gegebenheiten des Einzelnen/der Einzelnen hat sich die Aus- und Weiterbildung sehr individuell zu orientieren.

Die Leistungsfähigkeit der Heilpraktiker mit seinen auszuübenden Heilweisen gerade daraus, daß die Tätigkeit kein Lehrberuf und kein akademischer Beruf ist.

Berndt Schmidt Heilpraktiker Vorsitzender HBB

 

Bernd Schmidt ist Heilpraktiker seit 40 Jahren und in dieser Zeit auch aktiv in der Berufspolitik der Heilpraktiker integriert. Er hat an zahlreichen wichtigen Gerichtsentscheidungen zu Gunsten der Heilpraktiker mitgewirkt. Er war Beistzer bei zahlreichen Überprüfungen vor den Gesundheitsämtern und im Gutachterausschuß NRW sowie Mitglied der Leitlinienkommission bei der Bundesregierung.

 

Drucken