Heilpraktiker Berufs-Bund

Heilpraktiker Berufs-Bund

Erfolgreiche erste Weiterbildungsveranstaltung

img 0599Zu der ersten Mittwochs-Weiterbildungsveranstung des "HBB - Heilpraktiker Berufs-Bund" im September 2011 in Dresden kamen über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

In einer kurzen Einleitung begrüßte der Vorsitzende, Bernd R. Schmidt, die Teilnehmer. Er gab einen kurzen Einblick über die Aktivierung des Verbandes, der bereits seit 1992 besteht. Die jüngste Verbandsentwicklung machte diesen Schritt, insbesondere aus berufspolitischen Gründen, erforderlich.

Er ging in einer Kurzanalyse auf die derzeitigen berufspolitischen Bestrebungen hinsichtlich einer Akademisierung des Berufsstandes ein und zeichnete die daraus entstehenden Risiken für den Berufsstand auf. Gegen diese Bestrebungen, zur Zeit insbesondere von der Landesregierung in NRW ausgehend, müssen wir uns mit aller Vehemenz wehren.

Er zeigte auch auf, daß der Berufsstand, d.h. die Heilpraktikerverbände und zahlreiche Funktionäre in dieser Frage keinesfalls einig sind, insbesondere aber auch nicht die notwendigen Schritte, einleiten. Es gibt zahlreiche Lippenbekenntnisse bei gleichzeitig mangelnder Erfahrung, mangelnder Einschätzung und mangelndem Kenntnisstand über ein sachgemäßes Handeln.

Im Hauptvortrag des Abends referierte Heilpraktikerin Irmgard Wenzel in gewohnt brillanter Weise zum Thema "Gesicht und Hand -Spiegel für Gesundheit und Krankheit-"

img 0601Nach einer kurzen Einführung in die Thematik folgten praktische Beispiele anhand praxisbezogener vergleichender Aufnahmen und anschließend dann die gezielte Demonstration an und mit den Teilnehmern. Bestätigt durch die betroffenen Personen traf sie in ihrer Einschätzung immer genau den Punkt. So konnten die Teilnehmer nicht nur für ihre Praxis und das tägliche Leben, sondern auch für sich persönlich aus dieser Demonstration profitieren.
Ein gelungener Abend in hervorragender Harmonie.

Drucken